zurück zu praesenzstellen.de

Auftakt zum Fachkräftemonitoring

Die Auftragsbücher sind voll, aber Ihnen fehlt das Personal? Am 24. März 2022 moderierte Juliane Roloff von der Präsenzstelle Schwedt | Uckermark die Auftaktveranstaltung zum Fachkräftemonitoring im Landkreis Uckermark. Das Monitoring soll zur Verbesserung des Fachkräftemanagements in der Uckermark beitragen. Bis zum 09. Juli 2022 haben Unternehmer*innen die Möglichkeit den aktuellen Stand und die bisherigen Maßnahmen in einer Umfrage des WFBB zu bewerten.

Moderation der Auftaktveranstaltung zum Fachkräftemonitoring durch Juliane Roloff (Präsenzstelle Schwedt | Uckermark)

Technik hinter der hybriden Veranstaltung

Dem Fachkräftemangel in der Uckermark soll durch Maßnahmen der Fachkräfteakquise entgegen gewirkt werden. Die Auftaktveranstaltung zum Fachkräftemonitoring am 24. März 2022 soll die Gewinnung von Fachkräfte in Zukunft erleichtern. In diesem partizipativen Auftakt wurde über den aktuellen Stand, Strategien und das Fachkräftemanagement gesprochen. Um den aktuellen Stand im Landkreis Uckermark abbilden und dementsprechend handeln zu können wurde von der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) eine Umfrage entwickelt. Die Umfrage soll Unternehmer*innen ermutigen anonym die aktuelle Situation in Ihrem Umfeld und die bereits angelaufenen Maßnahmen zur Gewinnung von Fachkräften zu bewerten. Das Ziel ist es in der Region Uckermark das Fachkräftemanagement zu optimieren. Mit dem Monitoring soll dem Fachkräftemangel in der Uckermark entgegengewirkt und passgenaue Lösungen für die vielen verschiedenen Unternehmen gefunden werden.

Das hybride Veranstaltungsformat wurde aufgrund der noch andauernden COVID-19 Pandemie gewählt. Die Teilnehmenden hatten einerseits die Möglichkeit in Präsenz oder Online den Inputs, Perspektiven und der Podiumsdiskussion zu folgen. Dabei wurde das Fachkräftemanagement von Dr. Thomas Hartmann vom tamen.Entwicklungsbüro Arbeit und Umwelt GmbH erklärt, die Fachkräfte-Strategie des Landes Brandesburges von Sabine Heinrich vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg und das Fachkräftemonitoring als Grundlage eines Fachkräftemanagement von Anja Walter vom Team der WFBB vorgestellt. Anschließend hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit der spannenden Podiumsdiskussion "Regionales Fachkräftemanagement als Standortvorteil - unsere Handlungsfelder", moderiert von Juliane Roloff von der Präsenzstelle, zu folgen und mitzudiskutieren.

Um einen besseren Überblick über die Situation im Landkreis Uckermark zu bekommen, würden wir Sie bitten die folgende Umfrage bis zum 09. Juli 2022 auszufüllen. Die Daten werden von der Wirtschaftsförderung Brandenburg professionell ausgewertet. Ihre Anonymität wird während des Prozesses gewahrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Uckermärkischer Regionalverbund e. V.: info@um-regionalverbund.de oder an Unternehmervereinigung e. V.: info@uv-uckermark.de. Hier kommen Sie zur Umfrage:https://wfbb.limequery.com/996159?lang=de

Sie können die gesammte Veranstaltung hier ansehen. Bei Fragen zur Veranstaltung, dem Fachkräftemonitoring oder der Arbeit der Präsenzstelle Schwedt | Uckermarkt wenden Sie sich gerne an uns.

54FDA606-E45F-42F3-8CE1-3338F550BF16